Osterdonnerstag

 

Was hindert dich?

Osterdonnerstag

WARUM LASST IHR IN EUREM HERZEN SOLCHE ZWEIFEL AUFKOMMEN? (Lk 24,38)

Warum traut ihr mir nicht Wunderbares zu?

Die einen glauben nicht aus Angst, überfordert zu sein, aus Mißtrauen gegen Gott und seine Möglichkeiten.

Andere können aus freudiger Überraschung nicht glauben.

Zu wunderbar ist, was ihnen widerfährt.

Was hindert dich zu glauben?

ICH BIN ES! (Lk 24,39)

Bist du bereit für den Anruf?

Warum hängst du noch immer an deinen Erwartungen, Vorurteilen, Zweifeln und Freuden?

Österlicher Glaube wird dir vermutlich weder schwerer noch leichter fallen als den Ersten. Auch was jene erfahren haben,

war wohl anders, tiefer als körperliches Sehen und Essen.

ER ÖFFNETE IHNEN DIE AUGEN FÜR

DAS VERSTANDNIS DER SCHRIFT. (Lk 24,45)

Nicht aus eigener Kraft findest du den Weg zur Klarheit von Ostern. Deine Augen sind noch gehalten. Laß sie dir öffnen vom Wort der Schrift!

Im Alten Testament wirst du eine lange Erzählgemeinschaft von Menschen finden, die mitten im Leben mit seinem Reichtum und seiner Armut den lebendigen Gott, den Gott der Auferstehung, erfuhren.

In den Evangelien, im Neuen Testament wirst du mich finden, den Auferstandenen, der lebendig ist für dich . . .!