Natasha - ein Filmabend zum Thema Betteln

in der Pfarre Rannersdorf Brauhausstraße 23
Donnerstag, den 7.5.2015 um 19 Uhr im Pfarrheim

Gegen Unrecht – Stoppen wir das Massensterben im Mittelmeer!

Das Mittelmeer ist längst zu einem Massengrab geworden. 
Dieses Sterben muss sofort ein Ende haben! 
Wir fordern daher die österreichische Bundesregierung auf, sich innerhalb der EU für eine menschliche Politik im Umgang mit schutzsuchenden Menschen einzusetzen:
1. Sofortige Wiedereinführung der Rettungsaktion Mare Nostrum 2.0 mit Rettungsbooten durch gemeinsame Mittel aller EU-Mitgliedsstaaten im Mittelmeer
2. Sicheren und legalen Zugang für schutzsuchende Menschen, um in Europa Asyl zu beantragen
3. Rasche Einberufung eines EU-Gipfels der EU-Regierungschefs gemeinsam mit der Zivilgesellschaft um eine gemeinsame, menschliche europäische Flüchtlingspolitik zu erreichen.
Setzen wir gemeinsam ein Zeichen der Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe!
Bitte unterschreiben: www.gegen-unrecht.at
Bitte unterschreiben: www.gegen-unrecht.at

Brief von Pater Hanna Ghoneim - Ruf nach Leben

Liebe Freunde in Österreich und in Deutschland,

wir feiern das Leiden Christi im Wissen darum, dass dieses Leid zum Heil der Menschheit ist und zur Auferstehung führt. Wir blicken auf das Leid der Menschen in Syrien und anderen Ländern wie Jemen und Irak. Alles deutet darauf hin, dass der ungerechte Krieg weiterhin eskalieren wird. Jeden Tag erfahren wir von neuen Ereignissen und werden wir erschüttert von dem, was der Mensch mit der schönen Kreatur Gottes macht.
Es gibt Kriegstreiber und dagegen gibt es Friedensstifter und Lebensförderer. Die Zeit ist gekommen, die an die Auferstehung Glaubenden sollen die Macht Christi in der bösen Welt zeigen. Die Menschen in Syrien rufen nach dem Leben. Sie sehen den Tod in jeder Ecke lauern. Sie suchen den Frieden und bemühen sich, ihn wieder herzustellen. Sie brauchen unsere guten Kräfte. Wir haben -Gott sei Ehre und Dank- dank der Hilfe vieler Freude und Bekannten viel getan. Es ist noch viel zu tun.
Werden wir bald die Auferstehung und Wiederbelebung in Syrien um im Irak erfahren? Darauf hoffen wir, indem wir singen: "Wir verehren Dein Leiden, Christus, zeige uns Deine herrliche Auferstehung".

In dieser Gesinnung wünsche ich Euch allen besinnliches Heiliges Triduum und gesegnete Ostertage voller Freude und Zuversicht. Möge der Herrgott die Mächte der Unterwelt besiegen und uns das wahre Leben gewähren, das Er uns bestimmt durch Christus hat!

Euer Hanna Ghoneim

PS: Im Anhang befindet sich ein eigener Bericht über die Lage in Syrien, wie ich sie persönlich erfahren habe, als ich dort im Februar war. Ich ersuche um Gebet und brüderliches Mitdenken.